Wappen der Stadt Dortmund
Aktuelle Termine
Sie sind hier:

Die SV-Vertrauenslehrer

Logo der Verbindungslehrer

Konfliktfreie Schulen gibt es nicht. Zu unterschiedlich sind die Erwartungen und Interessen der beteiligten Charaktere. Allzu häufig kommt es zwischen Lehrern und Schülern auf der Beziehungsebene zu Konflikten. Ein paar erfundene Beispiele verdeutlichen unsere Arbeit:

Die 16jährige Paula hat Probleme mit ihrem Lateinlehrer, fühlt sich schon seit längerer Zeit falsch von ihm behandelt und benachteiligt. Ein Vieraugengespräch war bisher ebensowenig erfolgreich wie das Einschalten des Klassenlehrers. Paula wendet sich nun an die Verbindungslehrer und bittet sie um Vermittlung.

Die Junior-SV möchte eine Schul-Disco veranstalten. Da hierzu umfangreiche Gespräche zu führen und Regularien zu erledigen sind, schaltet die SV den Verbindungslehrer als Organisationspartner ein.

Im Lehrerkollegium werden bestimmte Schüleraktivitäten – der Unterrichtsausfall durch Gestaltungsprojekte, außerdem die nachmittägliche Nutzung der Schulturnhalle – nicht gerade mit Wohlwollen betrachtet.

In einer Mathematikarbeit haben mehr als ein Drittel der Schüler eine nicht mehr ausreichende Note erzielt. Der Mathematiklehrer wertet diese Arbeit und gibt sie zurück. Die Klassensprecherin zieht nach einem recht heftigen Disput mit dem Mathematiklehrer die Verbindungslehrerin zu Rate.

(Quelle: SV-Lehrer/in auf »SV macht Schule«)


Unsere Aufgabe

Schon in diesen wenigen Beispielen spiegelt sich das vielfältige Aufgabenspektrum eines Verbindungslehrers bzw. einer Verbindungslehrerin, je nach Bundesland auch SV-Berater(in) oder Vertrauenslehrer(in) genannt, wider. Die an dieses Amt gestellten Anforderungen werden deutlich.

Ob wir nun SV-Lehrer, Verbindungslehrer oder Vertrauenslehrer genannt werden – wir verstehen unsere Aufgabe immer gleich. Wir sind für Euch Schüler die Ansprechpartner, wenn es Probleme mit Lehrern oder Mitschülern gibt, Ihr das Schulleben mitgestalten möchtet, Euch mit (schul-) politischen Fragen auseinandersetzen möchtet oder wenn ihr Fragen zum Unterricht habt.

Wir stehen den Schülersprechern mit Rat und manchmal auch Tat zur Seite. Es hat sich an unserer Schule bewährt, dass sich zumindest die Schülersprecher regelmäßig mit den Verbindungslehrern und der Schulleitung zusammensetzen und sich gegenseitig über neue Ereignisse informieren. Solch ein Treffen findet mindestens einmal im Monat statt.

Zudem wohnen wir den SV-Sitzungen (montags, 3. große Pause im PZ) bei, um bei der ein oder anderen Entscheidung unseren Rat mit auf den Weg zu geben. Das kann manchmal sehr hilfreich sein, weil wir unsere Lehrerkollegen sehr gut kennen und Ihr somit unnötigen Ärger vermeiden könnt. Dabei stehen wir oft zwischen den Schülern und unseren Kollegen und nehmen unsere Rolle als Vermittler, der neutral und offen sowie fair mit beiden Seiten umgeht, wahr.


Der Verbindungslehrer sollte nach unserer Einsicht...

  • die Schülersprecher und die SV mit Rat und Tat unterstützen;
  • darauf achten, dass die SV-Arbeit kontinuierlich fortgesetzt werden kann
  • sich regelmäßig mit den Schülersprechern treffen;
  • bei der ein oder anderen Aktion auch mal die Aufsicht übernehmen oder zumindest helfen Aufsichten zu finden;
  • eine gute Kenntnis in rechtlichen Fragen (Schulgesetz, SV-Verordnung, usw.) haben, um die Schüler bei rechtlichen Fragen oder Fragen der Mitbestimmungsmöglichkeiten beraten zu können;
  • allen SVlern beratend zur Seite stehen (z. B. den Schülersprechern bei Sitzungvorbereitungen, dem Protokollanten bei der Anfertigung eines Protokolls oder dem Kassenwart bei Finanzfragen);
  • über alle Veranstaltungen der SV und deren Stand informiert werden;
  • die SV bei der Planung, Genehmigung und Organisation von Aktionen und Projekten unterstützen;
  • die Vorbereitung und Durchführung der Wahlen zum Klassen- und Schülersprecher unterstützen;
  • bei Tagesordnungspunkten, die die SV betreffen, auch beratend an Sitzungen der Schulkonferenz teilnehmen;
  • ein Teilnahmerecht bei Lehrerkonferenzen aller Art besitzen;
  • Schüler bei einzelnen Problemen beraten und Hilfestellung geben;
  • in Konfliktfällen vermitteln.
  • Darüber hinaus, aber wesentlich seltener, wird der Verbindungslehrer in die Pflicht genommen, wenn beispielsweise zwei Schüler nicht mehr miteinander können, Eltern einem bestimmten Fachlehrer etwas zu sagen haben oder ein Lehrer den Zugang zu einem Schüler sucht.

Eine gute SV-Arbeit hängt für uns maßgeblich von den engagierten Schülern ab. Ihre Motivation, ihre Ideen, ihre Kreativität und ihr Organisationstalent machen die SV erst erfolgreich. Wir verstehen Selbst- und Mitbestimmung als ein grundlegendes Menschenrecht, das eingeübt werden muss. Deswegen sind wir bereit, uns in der SV zu engagieren, damit Kontinuität und Nachhaltigkeit garantiert werden können.

(Alle Gattungsbezeichnungen auf -er meinen i. d. R. die weiblichen und männlichen Vertreter.)

Weitere Informationen

Ansprechpartner

Peter Düsterloh
Sebastian Pagel
Jan Tillmanns